Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Coaching-in-Muenster.de  - Ereignisse - Coaching in Münster

Ereignisse - Coaching in Münster

Ganz unerwartet - soviel Glück und Erfolg

Ganz unerwartet traf ich ihn wieder. In einem münsteraner Supermarkt. Zwischen Obst und Sonderangeboten begrüßte ich Frank Walther (Name geändert), der ein gutes Jahr zuvor mit seinem Coachingwunsch zu mir kam.

Frank Walther, 35 Jahre alt, arbeitete als technischer Konstrukteur und wollte seiner beruflichen Zukunft neuen Schwung geben. Er berichtete, dass er tagtäglich pro Strecke mehr als 90 Minuten zur bzw. von der Arbeit zurück im Auto verbringt und dass die Zusammenarbeit mit seinem Chef in letzten Monaten immer schwieriger geworden sei. Jetzt wolle er eine Arbeitsstelle, die näher an seinen Wohnort Münster liegt und mehr Geld verdienen.

Mit systemischen Coachingansatz arbeiteten wir seine persönlichen Interessen, seine Wünsche, seine Ziele, seinen Einstellungen und Werte heraus. Recht bald gelang es uns, offenzulegen, was der noch tiefer liegende Grund für seine gefühlte Unzufriedenheit war: 
Ein unerfüllter Kinderwunsch überschattete sein Lebensgefühl so sehr, dass nicht genügend Raum und Energie für ein zufriedenes Leben und Arbeiten blieb.

In der Folgezeit arbeiteten wir im Schwerpunkt an diesem, für ihn wichtigsten Thema. Bewerbungstraining und Stellensuche traten in den Hintergrund unserer Coachingsitzungen.

Gemeinsam erarbeiteten wir Leitlinien für die nächsten Monate. Darin fanden Anregungen zum Loslassen, sich Zeit geben, ohne Lösungen erzwingen zu wollen, ihren richtigen Platz.
Nach einiger Zeit berichtete Frank Walther, dass er vom Chefkonstrukteur eines Unternehmens angesprochen worden sei. Er habe ein konkretes Stellenangebot in Aussicht und wäre eingeladen, an einem Assessmentcenter (AC) teilzunehmen. Mit meinem individuellen AC-Training bereitete er sich optimal vor. Zwei Wochen später rief er mich an. Sein Strahlen konnte ich fast durchs Telefon sehen - er hatte die neue Stelle.

Jetzt, als ich ihn im Supermarkt traf, erkundigte ich mich nach seinem Wohlergehen. Er sagte, alles sei gut in Ordnung: seine neue Arbeit macht Spass, er verdient wie gewünscht mehr Geld, die Beziehung mit seiner Ehefrau sei sehr liebevoll. Das beste jedoch sei, dass er in 14 Tage endlich Vater würde.
Sofort spürte ich eine tiefe Freude über das große Glück für ihn und seine Frau.

Einmal mehr sehe ich in dieser wunderschönen Entwicklung die Bestätigung für systemisches Coaching. Nicht nur die Fragen im Vordergrund gehen wir an. Systemisches Coaching betrachtet die offenen Fragestellung immer auch vor dem Hintergrund der ganzen Persönlichkeit des Klienten und der Entwicklungen und Verstrickungen in seinem Leben.

Ich wünsche der jungen Familie alles Glück für die Zukunft.